Dr. med. Willibald Wittmann & Dr. med. Mark Henne – Fachärzte für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin

Sportmedizin

Was verstehe ich unter Sportmedizin?

Nach Wildor Hollmann (1958) beinhaltet die Sportmedizin diejenige theoretische und praktische Medizin, welche den Einfluss von Bewegung, Training und Sport sowie den von Bewegungsmangel auf den gesunden und kranken Menschen jeder Altersstufe untersucht, um die Befunde der Prävention, Therapie und Rehabilitation sowie dem Sporttreibenden dienlich zu machen (Offizielle Definition vom Weltverband für Sportmedizin FIMS).
In der medizinischen Praxis unterscheidet man dabei zwischen der internistischen Sportmedizin, die sich auf Herz, Lunge, Kreislauf und Elektrolyte konzentriert und der sportorthopädischen Sportmedizin, die sich auf Verletzungen des Bewegungsapparates focussiert. Wir haben uns auf zweiteres spezialisiert und überlassen die internistische Leistungsdiagnostik unseren dafür ausgebildeten Kollegen.

Werden in unserer Praxis nur Leistungssportler oder auch normale Freizeitsportler behandelt?

Selbstverständlich ist jeder Freizeitsportler als Patient bei uns willkommen. Gerade im Kindes- und Jugendalter ist eine medizinische Prävention zur Vorbeugung von sportlichen Dauerschäden wichtig.
Außerdem ist es uns ein Anliegen, viele unserer Patient, egal welchen Alters, zu einer sportlichen Betätigung zu animieren um Fehlhaltungen im Alltag und am Arbeitsplatz, Übergewicht und fehlende Bewegung auszugleichen.
Die Leistungssportler sind in unserer Praxis nur ein geringer Anteil aller Patienten, sind aber natürlich auch das Aushängeschild. So betreut z.B. Dr. Henne alle vier Jahre bei den Olympischen Sommerspielen die Sportler in der Poliklinik im Olympiadorf.

Wie sieht die Behandlung von Sportlern in unserer Praxis aus?

Um nach einem sportintensiven Wochenende mit vielen Verletzungen unseren Patienten eine rasche Behandlung anzubieten haben wir z.B. montags ca. 40 Akuttermine, die wir am gleichen Tag vergeben können. Aber auch an den anderen Wochentagen stehen ausreichend Notfalltermine zur Verfügung.
Neben der Akutbehandlung mit Diagnostik von Brüchen, Sehnen- oder Muskelverletzungen mit anschließender Behandlung (z.B. Injektionen und Ruhigstellung mit Gips, Zinkleimverband oder Kinesio-Tape) bieten wir auch bei chronischen Problemen Hilfe an (z.B. Stoßwellentherapie, Vitamin-Infusionen, stabilisierende Krankengymnastik, Rückenschulen etc.). Bei einer operativen Notwendigkeit arbeiten wir mit Spezialisten im Münchener und Augsburger Raum zusammen, an die wir gerne vermitteln.